Einreise USA Corona Handwerk International
Aaron Kittredge - pexels.com

USA: Einreisestopp für EU-Bürger ist gefallen.

Ab sofort ist Personen mit vollem Impfschutz die Einreise in die Vereinigten Staaten gestattet.

Auf den 8. November haben viele Unternehme mit US-Geschäft lange gewartet: Der weitgehende Einreisestopp für EU-Bürgerinnen und -Bürger ist gefallen, den die USA vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie Anfang 2020 verhängt hatten.

Ab sofort dürfen EU-Bürgerinnen und -Bürger, die über einen nach US-Definition vollen Impfschutz verfügen, die Vereinigten Staaten wieder besuchen.
Sie müssen allerdings zusätzlich einen negativen Covid-19-Test vorlegen, der nicht älter als 3 Tage sein darf.

Wichtig: Auch Genesene müssen für eine Einreise vollständig geimpft sein! Sie können anstelle eines negativen Testergebnisses einen Nachweis über ihre (maximal 3 Monate zurückliegende) Covid-19-Infektion und eine ärztliche Bescheinigung vorlegen.

Wegen des Einreiseverbots sind für USA-aktive Betriebe wichtige Aufträge nicht zustande gekommen. Mit der Aufhebung des Einreiseverbotes können die Potenziale der deutsch-amerikanischen Geschäftsbeziehungen wieder deutlich besser ausgeschöpft werden.



Rössler_2020_Portraitzuschnitt STEFFENMUELLERFOTOGRAFIE

Michael Rössler

Stellvertretender Leiter Handwerk International und Teamleiter Beratung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-525
Mobil 0172 7228703
Fax 0711 1657-827
mr--at--handwerk-international.de