Handwerk International Baden-Württemberg, Enterprise Europe Network Baden-Württemberg
STEFFENMUELLERFOTOGRAFIE

Internationaler Warenverkehr leicht gemacht

Durch die Digitalisierung sind Anfragen aus dem Ausland auch bei Handwerksbetrieben keine Seltenheit mehr. Gerade Zulieferer und produzierende Unternehmen sollten deshalb auf eine Lieferung ins Ausland vorbereitet sein, wenn sie sich den Auftrag nicht entgehen lassen wollen.

Zoll- und Begleitdokumente richtig auszufüllen, ist dabei nur der Gipfel des Eisberges. Voraussetzung für erfolgreiche und rechtssichere Auslandslieferungen ist es, relevante zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Bestimmungen zu verstehen, richtig für Ihr Exportgeschäft einzusetzen und bereits beim Angebot zu berücksichtigen. Denn mit dem richtigen Rezept können Unternehmen Zeit und Geld sparen.

Beratungshotline

Eine Nummer für alle Fälle: 0711 1657-444

Warenlieferung innerhalb der Europäischen Union (EU)

Durch den Europäischen Binnenmarkt wurden 1993 Grenzen und Zölle innerhalb der Mitgliedstaaten der EU abgeschafft. Seither profitieren Unternehmen mit Sitz in einem EU-Mitgliedsland von den Bestimmungen des freien innergemeinschaftlichen Warenverkehrs. Bei innergemeinschaftlichen Warenlieferungen sind die Bestimmungen zur Umsatzsteuer, Aufbau der Rechnung und eventuelle Nachweispapiere zu beachten.

Downloads

Merkblatt zur Rechnungsstellung

 Merkblatt zur Gelangensbestätigung

Lieferantenerklärung

Handwerk International Baden-Württemberg, Enterprise Europe Network Baden-Württemberg
STEFFENMUELLERFOTOGRAFIE

Die Lieferantenerklärung wird grundsätzlich bei Warenlieferungen innerhalb der EU verwendet. Mit ihr macht der Lieferant Angaben über die Präferenzursprungseigenschaft gelieferter Waren. Die Lieferantenerklärung ist seit 2016 in den Zollkodex der Europäischen Union und damit in das Europäische Zollrecht integriert.

Arten der Lieferantenerklärung

Einzellieferantenerklärung
Eine Einzellieferantenerklärung wird ausgestellt, wenn der Kunde für eine konkret datierte Lieferung mit dazugehöriger Rechnung den präferenzrechtlichen Nachweis für den Warenursprung wünscht.



Langzeitlieferantenerklärung
Bei einer Langzeitlieferantenerklärung garantieren Sie dem Kunden über einen maximalen Zeitraum von 24 Monaten auf alle, von Ihnen an ihn, gelieferten Produkte den präferenzrechtlichen Warenursprung.



Lohnlieferantenerklärung
Falls Sie Waren von Ihrem Kunden beigestellt bekommen und er von Ihnen eine Lieferantenerklärung auf die von ihnen daraus hergestellt Ware einfordert, sollten im Vorfeld von Ihrem Kunden die Lieferantenerklärungen vorlegen.



Was ist zu beachten?

  • Der Wortlaut einer Lieferantenerklärung ist verbindlich vorgegeben.
  • Die Länder sind zu überprüfen.
  • Basis für das Ausstellen der Lieferantenerklärung ist die Zolltarifnummer und die Prüfung der Listenregel mit einem genau definierten Grad der Ver- und Bearbeitung, den es zu überprüfen gilt.
  • Eine unterschriebene Lieferantenerklärung wird zu einer Urkunde. Mit einer unterschriebenen Lieferantenerklärung sichern Sie Ihrem Kunden zu, dass es sich bei der/den Lieferungen um präferenzberechtigte Warenlieferungen handelt.
  • Die Präferenz ist jederzeit gegenüber den Zollbehörden und dem Kunden zu belegen.


Unsere Seminare zum Warenursprung im Video

Carmen Coupé
Außenwirtschaftsberaterin

Tel. 0711 1657-227
Fax 0711 1657-827
cc--at--handwerk-international.de



Lieferung in Nicht-EU-Länder: Warenursprung und Präferenzen

Die Europäische Union unterhält mit vielen Ländern Handelsabkommen, um den Unternehmen Zollvorteile zu gewähren. Unterschieden wird dabei zwischen Freihandelsabkommen und Handelsabkommen mit Ursprungspräferenz.



Freihandelsabkommen

Waren befinden sich im zollrechtlich freien Verkehr. Dazu wurden sie verzollt und versteuert. Es fallen keine Zölle an.



Abkommen mit Ursprungspräferenz

Beim Warenverkehr zwischen Geschäftspartnern, die ihren Sitz in Ländern haben, mit denen die Europäische Union Abkommen mit Ursprungspräferenz geschlossen hat, ist der Zollvorteil (Präferenz) an den nachgewiesenen präferenzrechtlichen Ursprung der Waren gebunden. Dafür sind in den Abkommen unterschiedlich festgelegte Ursprungsregeln zu erfüllen, welche von der Zolltarifnummer der gelieferten Ware abhängig sind.



Handwerk International Baden-Württemberg, Enterprise Europe Network Baden-Württemberg
STEFFENMUELLERFOTOGRAFIE
Sie sind verpflichtet vorab zu prüfen, ob Ihre Lieferung präferenzberechtigt exportiert werden darf. Präferenzberechtigte Warenlieferungen werden bei einem Warenwert ab 6.000 Euro von der Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 begleitet. Dieses Formular ist im Original auszufüllen und bei der IHK vor Ort einzeln gegen eine geringe Gebühr erhältlich. Das EUR.1 ist zu unterschreiben und bei der Gestellung der Waren dem Zollamt mit allen Nachweispapieren (u.a. Lieferantenerklärungen und Produktkalkulation) vorzulegen.

Bei präferenzbegünstigten Warenlieferungen unter 6.000 Euro genügt der Ursprungssatz. Der Ausführer kann eine Ursprungserklärung abgeben. Meist ist die Ursprungserklärung am Ende der Rechnung aufgeführt. Die Erklärung ist handschriftlich zu unterschreiben. Die Wortlaute der Ursprungserklärungen sind pro Land unterschiedlich.

Die Präferenzberechtigung ist den Zollbehörden jederzeit nachzuweisen. Rechnungen und Nachweise unterliegen den Buchführungspflichten gem. § 147 AO.



Förderung

Unser Beratungsangebot wird durch folgende Zuschussgeber ermöglicht:



Handwerk International Baden-Württemberg, Enterprise Europe Network Baden-Württemberg, Michael Rössler

Michael Rössler

Stellvertretender Leiter Handwerk International und Teamleiter Beratung

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-525
Fax 0711 1657-827
mr--at--handwerk-international.de

Handwerk International Baden-Württemberg, Carmen Coupe

Carmen Coupé

Außenwirtschaftsberaterin

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-227
Fax 0711 1657-827
cc--at--handwerk-international.de

Marcel König

Marcel König

Außenwirtschaftsberater

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-213
Fax 0711 1657-827
mk--at--handwerk-international.de

Handwerk International Baden-Württemberg, Enterprise Europe Network Baden-Württemberg, Maha Shoukri

Maha Shoukri

Messeberaterin

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-241
Fax 0711 1657-827
ms--at--handwerk-international.de

Handwerk International Baden-Württemberg, Enterprise Europe Network Baden-Württemberg

Aline Theurer

Außenwirtschaftsberaterin

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-252
Fax 0711 1657-827
at--at--handwerk-international.de

Handwerk International Baden-Württemberg, Enterprise Europe Network Baden-Württemberg, Sandra Weingart

Sandra Weingart

Außenwirtschaftsberaterin

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-279
Fax 0711 1657-827
sw--at--handwerk-international.de