Geschäftsreisen Handwerk International Baden-Württemberg
Anna Shvets - pexels.com

Corona: Das europäische digitale COVID-Zertifikat

Das Zertifikat dient als Beleg für den Corona-Status einzelner Personen und erleichtert das Reisen.

Die Verordnung über das digitale COVID-Zertifikat der EU ist am 1. Juli 2021 in Kraft getreten. Alle Menschen, die in der EU wohnen, können sich das Zertifikat nun ausstellen lassen und bei Bedarf vorzeigen.

Das Zertifikat dient als Beleg für den Corona-Status einzelner Personen und erleichtert das Reisen. Zusätzliche Beschränkungen wie etwa Quarantäne für negativ Getestete, Geimpfte oder Genesene entfallen.

Eine Verpflichtung zur Quarantäne für Besitzer des COVID-Zertifikats kann von den Mitgliedstaaten nur noch dann eingeführt werden, wenn es etwa die Infektionslage erfordert.

Das europaweite Zertifikat erleichtert auch die grenzüberschreitende Dienstleistungserbringung und sorgt somit bei Betrieben für mehr Planungssicherheit.



Das digitale Zertifikat bestätigt, dass man entweder

 gegen COVID-19 geimpft wurde,
 negativ auf Corona getestet wurde oder 
von einer COVID-19-Erkrankung genesen ist.



Hauptmerkmale des COVID-Zertifikats

  • Digital- und/oder Papierformat
  • QR-Code mit digitaler Signatur zum Schutz vor Fälschung
  • kostenlos
  • in der Landessprache und auf Englisch
  • gültig in allen EU-Staaten


Wie erhalte ich das europäische COVID-Zertifikat?

Für die Ausstellung sind die nationalen Behörden zuständig. Das können Krankenhäuser, Testzentren oder Gesundheitsbehörden sein.

Die digitale Version kann auf einem mobilen Gerät gespeichert werden, entweder auf die  Corona-Warn-App oder auf die  CovPass-App. Man kann auch eine Papierfassung anfordern. Beide Versionen weisen einen QR-Code mit zentralen Informationen sowie ein digitales Echtheitssiegel auf.