Brexit - Flagge - Großbritannien
Lina Kivaka - Pexels

Brexit: Antragsfrist für das Frontier Worker Permit

Bis zum 30. Juni 2021 können Grenzgänger noch die notwendige Erlaubnis beantragen, mit der sie nach dem Brexit weiterhin visumsfrei im Vereinigten Königreich arbeiten können.

Für viele Unternehmen wird nach derzeitigem Stand die einzige langfristig zuverlässig planbare Möglichkeit für eine Einreise zu Bau- und Montagetätigkeiten in das Vereinigte Königreich ein Frontier Worker Permit sein. Die Antragsfrist hierfür läuft am 30.06.2021 ab.





Frontier Worker Permit: Voraussetzungen und Antrag

Wenn Sie und ihre Mitarbeiter vor Ende 2020 mindestens einmal pro Jahr in Großbritannien gearbeitet haben, könnten Sie Anspruch auf eine Grenzgänger-Erlaubnis („Frontier Worker Permit“) haben. Voraussetzung ist, dass Sie und ihre Mitarbeiter nicht in Großbritannien gelebt haben, sondern dort regelmäßig mindestens einmal in 12 Monaten gearbeitet haben. Die Aufenthalte und Tätigkeiten können im Rahmen von Aufträgen für Privat- und für Geschäftskunden stattgefunden haben.

Mit der Antragstellung sind keine Kosten verbunden, die Erlaubnis wird gebührenfrei erteilt.

Mit einer Grenzgänger-Erlaubnis können Sie und Ihre Mitarbeiter weiterhin in Großbritannien tätig werden, ohne dass Sie ein Visum oder andere Einreisegenehmigungen beantragen müssen.

Die Grenzgänger-Erlaubnis muss bis spätestens 30. Juni 2021 online beantragt werden und gilt für 5 Jahre.

Nach Ablauf kann eine Verlängerung beantragt werden, für die ebenfalls weiterhin jährliche Geschäftsaktivität belegt werden muss. Wenn aufgrund von Corona oder anderer Gründe wie Krankheit, Arbeitslosigkeit, Schwangerschaft in den letzten 12 Monaten nicht in Großbritannien gearbeitet werden konnte, kann dennoch ein Anspruch auf ein Frontier Worker Permit bestehen.

Schulz_2020_Portraitzuschnitt

Lucy Schulze

Außenwirtschaftsberaterin

Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart
Tel. 0711 1657-241
Mobil 0152 08309216
ls--at--handwerk-international.de